Wendelinus Grundschule Lieg
Wendelinus Grundschule Lieg

Hier finden Sie uns

Wendelinus Grundschule Lieg
Schulstr. 9
56290 Lieg

Kontakt

Email: gs.lieg@gsvgcoc.de

 

Telefon: 02672/1830

 

Fax: 02672/912622

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Konzeption der Betreuenden Grundschule

Liebe Eltern und alle Interessierten,

 

mit dieser Konzeption möchte die Betreuende Grundschule Lieg (BGS)  Ihnen einen Überblick über ihre Arbeit geben.

Wir sehen unsere Konzeption als Orientierung und Information für Sie und Ihre Kinder, über das, was Sie bei uns vorfinden und erwarten können.

Für uns ist sie ein Leitfaden, was wir in der BGS erreichen und im Rahmen unserer Möglichkeiten leisten können.

 

Organisatorisches

Wir betreuen die Kinder Montag bis Freitag in der Zeit von 07.15 Uhr bis 08.15 Uhr,

Montag bis Donnerstag von 12.20 Uhr bis 16.15 Uhr sowie freitags von 12.20 Uhr bis 14.00 Uhr. Das Mittagessen wird gemeinsam um 13.20 Uhr eingenommen.

Die Kinder werden je nach Absprache von den Eltern abgeholt, gehen allein nach Hause oder fahren mit dem Schulbus um 13.57 Uhr oder 16.17 (16.23) Uhr.

Die Anmeldung ist immer für das laufende Schuljahr bindend. Ein Quereinstieg ist grundsätzlich möglich, eine vorzeitige Abmeldung jedoch nicht.

 

Hausaufgabenhilfe

Die Hausaufgabenbetreuung gehört zum Angebot der BGS. Hierfür sind feste Zeiten im Rahmen der Betreuungszeit vorgesehen, in denen alle anwesenden Betreuungskinder verbindlich an ihren Hausaufgaben arbeiten. Ein ruhiger Raum mit der Möglichkeit einer gelegentlichen Unterstützung bei der Erledigung der Hausaufgaben ist vorhanden. Wir stehen den Kindern hier helfend, aber nicht verantwortlich zur Seite. Die Betreuungskräfte können nicht garantieren, dass alle Hausaufgaben am Ende der Betreuungszeit erledigt sind. Eine intensive Hausaufgabenförderung mit dem Anspruch vollständiger Erledigung übersteigt die Möglichkeit und den Auftrag der BGS.

Nach dem Unterricht besteht bei vielen Kindern ein großer Bewegungsbedarf. Die Kinder des 1./2. Schuljahres haben deswegen zunächst von 12.20-12.30 Uhr eine Pause mit Bewegungsmöglichkeiten und der Nutzung von Schulhof, Spielplatz und Kleinspielfeld. Wenn für die Kinder des 3./4. Schuljahres die letzte Stunde beginnt, fängt auch die Betreuungszeit für das 1./2. Schuljahr an. Bis zum gemeinsamen Mittagessen mit allen Betreuungskindern soll bereits ein großer Teil der Hausaufgaben erledigt sein.

Für die Nachmittagsbetreuung ist die Hausaufgabenzeit bis 15.00 Uhr vorgesehen. Danach soll den Kindern noch Zeit zum Spielen sowie zur Teilnahme an möglichen Projekten im Laufe des Schuljahres gegeben werden. Es liegt in der Verantwortung der Eltern, zu Hause zu kontrollieren, ob alle Hausaufgaben vollständig und richtig erledigt wurden.

 

Pädagogische Arbeit

Uns ist es wichtig, dass sich die Kinder  wohl fühlen und gern zur Betreuung kommen! Deshalb möchten wir eine Atmosphäre schaffen, in der wir den Kindern emotionale Sicherheit geben und ihr Selbstvertrauen stärken können. Positiver Zuspruch und Motivation bei der Erledigung der Aufgaben sowie die Ermutigung selbständig Lösungsansätze zu finden, sehen wir als selbstverständlich an.

Wir bemühen uns auf die Wünsche und Probleme, die Kinder beschäftigen, einzugehen und erarbeiten bei Bedarf mit ihnen gemeinsam Verständigungsmöglichkeiten. Wir möchten eine Atmosphäre des Vertrauens schaffen und individuell auf die Kinder eingehen. Dazu nehmen wir uns Zeit ihnen in Ruhe zuzuhören, so dass sie sich ernstgenommen fühlen.

Neben der Unterstützung bei den Hausaufgaben soll den Kindern auch Zeit zum freien Spiel eingeräumt werden, in der sie sich nach ihren Interessen mit Spielpartnern nach Wahl beschäftigen können. Es wird weiterhin immer wieder die Möglichkeit geben sich in Form von Workshops mit besonderen Angeboten aus verschiedenen Bereichen (Musik, Kunst, Computer, Natur, usw.) intensiver auseinanderzusetzen. Hierzu werden vor allem Personen aus dem Ort ehrenamtlich tätig werden. Außerdem haben wir ein breites Angebot an Spielmaterialien und Bastelvorschlägen, die die Kinder selbstständig nutzen können. Es kann auch vorkommen, dass wir mit den Kindern das Schulgelände für Spaziergänge  verlassen oder um zum Beispiel etwas zu sammeln, womit wir später basteln können.

Unsere pädagogische Arbeit sehen wir  in der Unterstützung der Persönlichkeit des einzelnen Kindes, wobei wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir größtenteils kein Personal mit einer pädagogischen Ausbildung sind, sondern auf unsere Intuition und Instinkte als Mütter setzen.

Dennoch sollte klar sein, dass wir den Kindern gegenüber im Rahmen der Betreuungszeit weisungsbefugt sind und sie unseren Anweisungen grundsätzlich Folge leisten müssen. Bei Nichtbeachtung müssen die Kinder mit Konsequenzen rechnen. Diese können zum Beispiel sein, dass wir  sie während der Hausaufgabenzeit an einen anderen Platz setzen, um konzentrierteres Arbeiten zu gewährleisten oder sie bei anhaltenden Streitigkeiten aus Spielsituationen entfernen. Bei größeren Problemen erfolgt in jedem Fall ein Kontakt mit dem Elternhaus, um die Situation zu besprechen und zu klären.

 

Orientierung und Sicherheit

Es gibt bei uns wenige, aber feste Regeln und Rituale:

  • Das Mittagessen nehmen wir gemeinsam ein (vorher Hände waschen)
  • Jeder verlässt seinen Arbeitsplatz, wie er ihn vorgefunden hat
  • Am Ende der Spielzeit wird gemeinsam aufgeräumt
  • Wir helfen und unterstützen uns gegenseitig
  • Wir gehen freundlich miteinander um (keine Schimpfwörter oder Handgreiflichkeiten)
  • Bevor wir auf Toilette gehen, sagen wir Bescheid

 

Die Konzeption der Betreuung sollte gemeinsam mit den Kindern gelesen und besprochen werden und nachfolgende Betreuungsvereinbarung ausgefüllt und unterschrieben werden. Diese wird dann in der Betreuung abgegeben und dort in den Unterlagen verwahrt.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Betreuungsvereinbarung

 

Name des Erziehungsberechtigten: _____________________________________

 

Mit der Betreuungskonzeption erkläre ich mich einverstanden.

Ich habe mit meinem Kind die Konzeption der Betreuung gelesen und besprochen. Mein Kind weiß, dass es sich an die Regeln der Betreuung halten und den Anweisungen der Betreuungskräfte folgen soll.

 

___________________________________________________________________

Ort, Datum                                                            Unterschrift

 

Name des Kindes: ___________________________________________________

 

Ich kenne die Regeln der Betreuung und habe sie verstanden.

Ich halte mich an die Regeln der Betreuung.

Ich weiß, dass ich den Anweisungen der Betreuungskräfte folgen soll.

 

___________________________________________________________________

Ort, Datum                                                             Unterschrift

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wendelinus Grundschule Lieg